Von den 18. Senioren-Europameisterschaften in Zittau

ist unsere Dagmar Fuhrmann mit 2 Bronzemedaillen und einer Silbermedaille zurückgekehrt.

Wie erwartet, stellten sich die Engländerinnen und Holländerinnen in hervorragenden Form vor. Den Vorlauf über 100 m sicherte sich Dagmar souverän mit 14,31 sec.

Im Endlauf ging es dann zur Sache. Mit ausgezeichneten 13,82 sec. eroberte sich die Holländerin Tilly Jakobs den Titel einer Europameisterin, gefolgt von der Brittin Carolin Powell (13,84 sec.).

Dritte und damit Bronzemedaillengewinnerin wurde Dagmar mit Jahresbestzeit von 14,05 sec.

Über 200 m ein ähnliches Bild. Den Vorlauf gewann wieder Dagmar mit Jahresbestzeit von 28,72 sec. Am nächsten Tag hatte das Wetter umgeschlagen. Starker Gegenwind verhinderte bessere Zeiten. Das Einlaufbild hatte sich etwas verändert. Diesmal siegte Carolin Powell in 28,48 sec. vor Tilly Jakobs (28,52 sec.). Dritte auch hier wieder Dagmar.

Am letzten Tag der Veranstaltung standen dann die Staffelrennen auf dem Programm. Die Deutsche 4 x 100 m-Staffel hatte gute Aussichten, hier die Silbermedaille hinter den starken Engländerinnen zu gewinnen, doch die Schlussläuferin der Deutschen Mannschaft lief zu früh los, sodass die Ankommende das Staffelholz nicht mehr innerhalb der Wechselzone übergeben konnte. Folge: Disqualifikation.

Über 4 x 400 m standen die Chancen auf Gold, doch ein Fehler der dritten Läuferin Christine Kaiser ließ die deutsche Mannschaft so deutlich in Rückstand geraten, dass Dagmar trotz einer herausragenden 66,72 sek.-Runde die Holländerin Sonja Oost nicht mehr einholen konnte. Die Mannschaft mußte sich mit Silber trösten.

Hans Fuhrmann