Abendsportfest in Friedberg

Sprint-Festival der Usinger Mädchen!

Nachdem die Kreismeisterschaften in Wehrheim einem Unwetter zum Opfer fielen, wollten unsere Athleten ihre gute Form unter Beweis stellen.
Dank des guten Wetters in Friedberg gab es einige sensationelle Ergebnisse und viele persönliche Bestleistungen.

Unsere Jüngste glänzte bei vier Auftritten mit vier persönlichen Bestleistungen. Annika Böhmer (2005 – U11) sprintete über 50 m zur neuen persönlichen Bestleistung
in 7,80 sec. und auf den 2. Platz. Siege gab es im Hochsprung mit 1,29 m und im Weitsprung mit 4,15 m. Trotz Bestleistung reichte es im Ballwurf nur zum 6. Platz (23.00 m).

Sabrina Berndl (W12), noch 11 Jahre alt, überzeugte mit PB und einem 2. Platz in 10,17 sec.über 75 m, sprang mit 4,26 m auf den 4. Rang und stieß die Kugel auf 6,52 m (3.)

Ann-Kristin Ludwig (W13) verbesserte sich im Sprint über 75 m auf 10,11 sec. (1. Platz), stieß die Kugel auf 6,75 m (4.) und sprang 4,13 m (5.)

Leonie Sorg (W13) lief mit 11,35 sec. PB über 75 m und erreichte auch mit 5,01 m im Kugelstoßen ( 5.) PB.. Im weitsprung reichte es mit 3,45 m zum 7. Platz.

Als Neuling überraschte Mailin Bettner (W13). In ihrem ersten leichtathletischen Wettbewerb sprintete sie über 75 m mit 11,51 sec. auf den 7. Rang und landete mit
3,81 m im Weitsprung auf Rang 6.

Von Woche zu Woche eine neue Bestleistung:
Diesmal waren die 100 Meter an der Reihe. Marie Biskup (W14) sprintete in 13,01 sec. auf den 2. Rang und verfehlte ihre
Wunschleistung von 12,99 sec. nur um 2/100 Sekunden. Marie ist offensichtlich für die Hessischen Meisterschaften am 9./10. Juli in Bad Homburg bestens gerüstet.
Außerdem siegte sie im Hochsprung mit 1,36 m und wurde Dritte im Weitsprung mit 4,54 m.

Damit belegen in der aktuellen Kreisbestenliste in den Klassen W 11 – W 12 – W 13 – W 14 –Usinger Sprinterinnen jeweils den ersten Platz.

Hanna Baumeister (W 15) versuchte es erstmals in der Freiluftsaison über 300 Meter. Mit 45,93 sec. belegte sie Platz sieben.

Pierre Bark (M 16) stellte sich dem Starter über 100 m (12,62 sec – .11. Platz) und über 200 m (25,46 sec. –7. Platz). Außerdem belegte er mit 5,33 m im Weitsprung den vierten Rang.

Hans Fuhrmann