Saison 2015

Frühsommer-Sportfest der LSC Bad Nauheim

Der LSC Bad Nauheim richtete am 14. Juni 2015 sein 1. Frühsommer-Sportfest aus.
Wir waren mit sieben Sportlern sehr erfolgreich vertreten.
Einem Härtetest stellten sich Chiara Rupprecht (W13) und Marie Biskup (W13). Beide starteten eine Altersklasse höher, also W14 und
durften zum ersten Male wettkampfmäßig die 100 Meterstrecke in Angriff nehmen.
Zwei Läufe waren innerhalb einer Stunde zu absolvieren. Im 1. Lauf siegte Chiara Rupprecht bei leichten Gegenwind mit 13,70 sec., vor
Marie Biskup mit 13,96 sec.
Im 2. Lauf hatte Chiara ebenfalls die Nase vorne. Bei fast Windstille gelang ihr der perfekte Lauf. Die Uhr zeigte 13,50 Sekunden, knapp dahinter wieder Marie
in 13,69 Sekunden. Damit haben beide die Qualifikation für die Hessischen Schülermeisterschaften U16 am 4.7. in Gelnhausen geschafft.

Ebenfalls in hervorragender Verfassung zeigte sich Ann-Kristin Ludwig (W12), die gleich dreimal siegreich war. Über 75 Meter erzielte sie mit 10,64 sec. Bestzeit, ebenfalls
gelang ihr im Ballwurf mit 31,00 m eine neue Bestleistung. Auch der Weitsprungsieg mit 4,23 m war ihr nicht zu nehmen.

In der Klasse W11 waren Sabrina Berndl und Svenja Kukuck am Start. Über 50 m sprintete Sabrina mit 7,98 sec. auf den dritten Rang,
Svenja folgte ihr auf dem vierten Rang mit 8,10 sec.
Im Weitsprung gelang Sabrina ein weiterer dritter Rang mit 3,79 m, Svenja landete mit 3,55 m auf Rang sieben.
Die Disziplin “Schlagball” müssen beide sprint- und sprungstarken Mädchen noch trainieren, Sabrina landete hier auf Rang 7 (16.50 m),
Svenja (10,50 m) auf Rang 10.

Bei den Mädchen W 10 überzeugte einmal mehr Annika Böhmer. Im 50m-Sprint lief sie auf den 5. Platz mit 8,23 sec., im Weitsprung mit 3,73 m und im Schlagball
mit starken 25,50 Metern belegte sie jeweils den dritten Platz.

Von den Jungens war lediglich Elias Klink (M12) am Start. Über 75 m reichte es in 11,74 Sekunden zum dritten Platz.
Bestleistungen erzielte Elias im Weitsprung mit 3,81 m auf Rang 4 und über 800 m in 2:56,30 min. Diese Leistung wurde mit dem 2. Platz belohnt.

Hans Fuhrmann

Hessische Staffelmeisterschaften am 4. Juni in Viernheim

Eine tolle Leistung zeigte unsere 4×75 m-Staffel der Mädchen bei den Hessischen Staffelmeisterschaften am 4. Juni in Viernheim.
Mit einer nicht für möglichen gehaltenen Staffelzeit von 39,36 sec. (Vorlauf 39,30 sec.) belegten Marie Biskup, Chiara Rupprecht (UTSG), Carola Teleki
und Jette Priedemuth (MTV Kronberg) den 4. Rang. Etwas traurig waren die Mädchen und auch der angereiste Anhang dann doch. Um 0,03 sec.
wurde der dritte Rang und damit die Bronzemedaille verpasst. Zur Silbermedaille betrug der Rückstand 0,08 sec.
Trainer Hans Fuhrmann: “Ich bin stolz auf die Mädchen. Wenn man die Einzelzeiten unserer Sprinterinnen zusammenrechnet, kommt man auf
42,40 sec. Durch die hervorragenden Staffelwechsel haben die Mädchen ca. 3 Sekunden gutgemacht, davor habe ich größten Respekt”.
Die Leistungsdichte bei den Mädchen der Jahrgänge 2002/2003 ist beachtlich. In Viernheim liefen sechs Mannschaften unter 40 Sekunden. vor einem Jahr in Wehrheim waren es
nur zwei Mannschaften.

Hans
Fuhrmann

Kreismeisterschaften am 30. Mai in Wehrheim

UTSG-Leichtathleten im Rekordlaune!

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der C- und B- Schüler/innen am Samstag, den 30. Mai in Wehrheim zeigten sich die 7 angetretenen
Athleten in Hochform. Mit 12 Kreismeistertiteln, 8 Silbermedaillen und vier Bronzeplätzen gehörten unsere Athleten zu den erfolgreichsten
Sportlern dieser Veranstaltung.

Die mit dem MTV Kronberg gegründete Startgemeinschaft schaffte mit einem Paukenschlag über 4x75m in 40,24 sec. eine überragende Zeit, die berechtigte
Aussichten auf eine Platzierung unter den ersten Dreien bei den hessischen Staffelmeisterschaften am 4. Juni in Viernheim bedeuten.
Mit Marie Biskup, Chiara Rupprecht, Ann-Kristin Ludwig (alle UTSG) und als Schlußläuferin Jette Priedemuth (MTV) überzeugten die sprintstarken Mädchen ihren Anhang.

Ann-Kristin Ludwig (W12) und Chiara Rupprecht (W13) schafften es jeweils viermal aufs oberste “Treppchen”.

Ann-Kristin siegte in starken 10,64 sec. über 75 m (Bestleistung), über die 60m Hürden (11,33 sec.) und mit neuer persönlicher Bestleistung
von 4,34 m im Weitsprung. Außerdem war sie Mitglied der starken 4x75m-Staffel, die in 40,24 sec. siegte und ihre Bestzeit aus dem Vorjahr
um 1,1 Sekunden verbesserte. Überraschend ihr 2. Platz im Speerwurf mit Bestleistung von 21,93 m.

Chiara Rupprecht verwies mit sehr guten 10,38 sec. über 75 m die Konkurrenz in ihre Schranken, lieferte ein starken 60m-Hürdenrennen in 10,80 sec. ab und siegte im Ballwurf (200gr) mit sehr guten 36,50 m. Daneben war sie in der erfolgreichen 4 x 75 m Staffel auf Position zwei ein Garant für die Klasseleistung.
Im Speerwurf überraschte Chiara mit guten 20,78 m auf einem 2. Platz.
Am meisten freute sie sich über ihre Steigerung im Weitsprung auf 4,44 m, die ihr zwar nur die Bronzemedaille bescherte, aber Bestleistung bedeutete.

Auch Marie Biskup war als Startläuferin der 4x75m-Staffel siegreich und stellte im Hochsprung mit 1,33 m (3. Platz) eine neue persönliche Bestleistung auf.
Außerdem verbesserte Marie ihre Bestleistung im Weitsprung um 1 Zentimeter auf jetzt 4,33 m (4.), sprintete auf den 3. Rang in 10,86 sec.(Vorlauf 10,61 sec.) und
erzielte im Speerwurf mit 19,80 m ebenfalls Bestleistung.

Maja Jule Hoffmann (W11) gelangen zwei Siege. Im Weitsprung stellte sie eine neue persönliche Bestleistung mit 3,88 m auf und im 50m-Hürdensprint siegte
sie in 8,53 sec. Im 50m-Sprint musste sie sich in 8,17 sc. ihrer Mannschaftskameradin Sabrina Berndl geschlagen geben, erzielte aber mit dem Schlagball (31,50 m)
eine neue persönliche Bestleistung und wurde mit Bronze belohnt.

Ihren ersten Wettkampf absolvierte Sabrina Berndl (W11) für die UTSG. Das Nachwuchstalent überzeugte als Siegerin im Sprint über 50 m mit 7,91 sec. (Vorlauf 7,90 sec.) und durchbrach damit deutlich die Schallgrenze” von 8,00 sec. Zweite Plätze gelangen Sabrina mit sehr guten 3,82 m im Weitsprung und über 50 m – Hürden (8,66 sec.).

Ein Jahr jünger (W10) ist Annika Böhmer, aber sprintstark, wie ihre älteren Vereinskameradinnen.
Mit Bestzeit über 50 m (8,24 sec.) siegte sie klar und neben dieser Goldmedaille fuhr sie mit drei “Silbernen “ nach Hause.
Über 50 m-Hürden (9,40 sec.), im Hochsprung (1,14 m) und im Weitsprung (3,68 m) gelangen ihr drei Bestleistungen.

Einziger “männlicher” Vertreter der UTSG war Elisa Klink (M12). Sensationell sein Sieg über 75 m in sehr starken 11,20 Sekunden. Als Vorlaufbester als Favorit angetreten
konnte er sich im Endlauf nochmals steigern. Deutlich war ihm sein Wille zum Sieg im Endlauf anzusehen und er schaffte es auch.
Im Weitsprung landete Elias mit 3,61 m auf den 8. Platz. Ein strahlender Elias verlies das Wehrheimer Stadion.

Es war ein erfolgreicher Tag für die Athleten der UTSG.

Hans Fuhrmann
Foto Priedemuth

Foto: Priedemuth                     Sabrina Berndl (W11) Siegerin über 50 Meter

staffel-wechsel

Foto: Priedemuth                       gelungener Wechsel zwischen Ann-Kristin und Jette

staffel-gold

Foto: Priedemuth                         Siegreiche Staffel UTSG/MTV  Jette, Chiara, Marie, Ann-Kristin

Regional-Block-Meisterschaften in Friedberg

Am 17. Mai 2015 trafen sich die besten Athleten aus sechs Kreisen zu den Regional-Block-Meisterschaften in Friedberg.
Die Veranstaltung war gut organisiert und dank der Kampfrichter und der Mitarbeit der Athleten gingen die Wettbewerbe flott
über die Bühne.
Ein Wehrmutstropfen erhielten dann die Beteiligten vom Wettkampfbüro. Aufgrund mehrerer Einsprüche und Proteste konnten
die endgültigen Ergebnislisten erst eine Woche später veröffentlicht werden.

Im Block Sprint/Sprung (W13) war Marie Biskup am Start. Unter 17 Teilnehmerin belegte sie einen sehr guten 6. Platz mit 2122 Punkten
und war damit die Beste Athletin des Hochtaunuskreises.
Die Sprintleistungen waren nach ihrer Erkrankung weiter verbessert. Im Weitsprung gelang ihr der 1. Versuch mit 3,93 m. Die beiden weiteren Versuche
waren übergetreten und damit ungültig. Trainer Hans Fuhrmann: “Marie hatte die Anweisung volles Risiko zu gehen. Weitere Sprünge um die 3,90 m hätten sie nicht weitergebracht, zumal sie in diesem Jahr schon 4,30 m stehen hat”.

Im Block Lauf (W13) startete Chiara Rupprecht. Bei ebenfalls 17 Teilnehmerinnen belegte Chiara mit tollen 2204 Punkten den 8. Platz.
Herausragend die 800 m Zeit in 2:59,15 Minuten. Damit durchbrach sie erstmals die Schallgrenze von 3:00 Minuten.
Toll auch ihre Sprintleistungen. Mit 10,34 sec. blieb Chiara nur 1/100 Sekunde unter ihrer Bestzeit über 75 Meter und über die 60 m-Hürden
erreichte sie 11,14 Sekunden. Erwähnenswert auch ihre Weitsprungleistung mit 4,20 m.
In der Wertung des Hochtaunuskreises belegte Chiara den 2. Platz hinter der Kronbergerin Carola Teleki.

Als einzig männlicher Teilnehmer war Lukas Rimpl (M15) im Block Wurf am Start.
Mit 2072 Punkten belegte er den 6. Rang und war damit bester Athlet des Hochtaunuskreises.
Die besten Leistungen zeigte er im Sprint über 100 m in 13,47 sec. über 80 m-Hürden in 14,44 sec. und im Diskuswurf 19,93 m.

Hans Fuhrmann

Kreis-Block-Meisterschaften im Nordwest-Stadion in Bad Homburg

Am 6. Mai wurden die Kreis-Block-Meisterschaften im Nordwest-Stadion in Bad Homburg ausgetragen.
Wir waren mit acht Sportlern angereist und konnten mit fünf Kreismeistertiteln wieder die Heimreise antreten.
Damit waren wir neben dem Königsteiner LV der erfolgreichste Verein im Hochtaunuskreis.

Trotzdem gab es neben großartigen Leistungen auch leider drei Verletzte, die den Wettkampf nicht beenden konnten und damit auch aus der Wertung fielen.
Besonders hart traf es Fabian Felden, der mit Bestleistung (4,38 m Weit) in den Wettkampf startete und sich beim dritten Weitsprungversuch verletzte.
Elias Kadiri erlitt eine Muskelzerrung und Lukas Rimpl hatte mit den Folgen seiner Erkältung zu kämpfen, die ihn dann zur Aufgabe zwangen.
Pierre Bark (Jg 2000) siegte im Block “Lauf” mit 2152 Punkten und erzielte über 2000 m eine neue persönliche Bestzeit mit 7:53,57 min.
Simon Gohla (Jg 2000) wurde hier mit 1928 Punkten Dritter.

Die weiteren vier Titel gingen an unsere drei Mädchen.
Im Block “Lauf” siegte bei den Mädchen (W13) Chiara Rupprecht mit sehr guten 2231 Punkten. Dabei erzielte Chiara vier neue persönliche Bestleistungen.
Über 60 m Hürden mit 10,80 sec., im Weitsprung mit 4,30 m; über 800 m mit 3:11,48 min. Besonders überraschte sie im Ballwurf (200gr) mit einer
grandiosen Weite von 37,50 m.

Im Block “Lauf” konnte keine Konkurrentin Ann-Kristin Ludwig (W12) den Titel streitig machen. Mit drei Bestleistungen (Weit – 3,90 m), Ball (26.00 m) und über 800 m
mit 2:56,37 min. konnte sie die Heimreise antreten. Die Sprintleistungen litten unter dem leichten Gegenwind, trotzdem waren ihre Sprintleistungen (75 m in 11,05 sec. und
60 m Hürden in 11,55 sec.) Spitze.

Der dritte Titel ging am Marie Biskup (W13) im Block “Sprint/Sprung”. Marie siegte klar mit 1986 Punkten und erzielte im Speerwurf mit 17,58 m eine
persönliche Bestleistung. Marie hatte noch unter den Folgen einer fiebrigen Erkrankung und dementsprechenden Trainingsrückstand zu leiden.
Wir wissen alle, dass an Marie in Hochform kaum eine andere Athletin vorbeikommt. Umso erstaunlicher, dass die Konkurrenz an diesem Tage nicht dagegenhielt.

Der vierte Titel ging als Mannschaftstitel an die drei Mädchen. Mit sehr guten 6256 Punkten siegten sie mit über 600 Punkten Vorsprung vor der HTG Bad Homburg.
Hier müssen wir Marie Biskup danken, die trotz der geschilderte Umstände den Wettkampf durchstand und wir damit mit dem Mannschaftstitel belohnt wurden.

Hans
Fuhrmann

Bad-Soden-Neuenhain

Eigentlich sollte es der erste Auftritt unserer neugebildeten 4×75 m-Staffel der U14 Mädchender UTSG/MTV Kronberg werden.
Fünf fast gleichstarke Sprinterinnen standen zur Verfügung und hätten sicherlich eine gute Vorstellung gegeben.
Doch erst fiel Marie Biskup mit einer fiebrigen Erkältung aus und kurz vor dem Start mußte auch Carola Teliki wegen des
gleichen Krankheitsbildes absagen. Aus fünf waren wir nur noch drei – da ging nichts mehr.

Trotzdem gelang Chiara Rupprecht ein glanzvoller Auftritt.
Über 75 m sprintete sie in 10,33 sec. zu einer neuen persönlichen Bestzeit und siegte bei den Mädchen U14.
Den zweiten Platz sicherte sich Ann-Kristin Ludwig – ein Jahr jünger – mit 10,72 sec., vor ihrer Staffelkameradin
Jette Priedemut (MTV) in 10,82 sec., der damit eine neue Jahresbestzeit gelang.
Trainer Hans Fuhrman: “Bei den kühlen Temperaturen und dem leichten Nieselregen waren die Bedingungen nicht optimal. Die Leistungen unserer drei Staffelmädchen sind um so höher einzuschätzen.”

Hans
Fuhrmann

Kila Kelkheim

Unser U8 KILA -Team startete am 25.4.2015 in Kelkheim , zusammen mit Glashüten und erreichte einen super dritten Platz.

DSC_0446

Horst-Velte Gedächtnis-Sportfest

Zweigeteilt zeigte sich das Wetter bei Horst-Velte Gedächtnis-Sportfest am 26.4. in Wehrheim. Bis gegen 12,30 Uhr zeigte sich das Wetter von seiner besseren Seite, danach stellten Regengüsse die Anlage unter Wasser, sodass viele Vereine ihre Zelte abbrachen und mehr oder weniger nass, die Heimreise antraten.
Die Sprintwettbewerbe am Morgen konnten noch trocken durchgeführt werden. Hier zeigten sich die Usinger Sprinter gut gerüstet für die kommenden Wettkämpfe.
Elias Klink (M12) sprintete über 75 m mit 11,48 sec. auf den 3. Platz.
Valentyn Taspshuk (M14) überraschte ebenfalls mit einem 3. Platz über 100 m in 13,78 sec. und belegte im Weitsprung mit 4,29 m den vierten Platz.
Einen starken Zweikampf lieferten sich in der Klasse M 15 Elias Kadiri als Sieger über 100 m in 13,11 sec. vor Pierre Bark (beide UTSG), der hauchdünn mit 13,12 sec. den 2. Platz belegte.
Schadlos hielt sich Pierre dann mit Weitsprung. Mit starken 5,20 m siegte er; Elias Kadiri wurde hier 3. mit 4,75 m. Einen weiteren Sieg gelang Pierre im Kugelstoßen mit 9,73 m.
Alle vier Genannten stellten jeweils persönliche Bestleistungen auf.
Denis Rejs (M10) startete über 50 m (9.20 sec. – 10. Platz) und im Weitsprung (3,21 m – 6. Platz). und platzierte sich damit im Mittelfeld.

Bei dem Mädchen waren Annika Böhmer (W10) über 50 m (3. in 8.40 sec.) und im Schlagball ( 5. mit 20,50 m ) sowie Maja Hoffmann (W11) (4. über 50 m in 8,21 sec. und 5. mit dem Schlagball – 29,50 m) am Start.

Bei den Mädchen (W12) siegte Ann-Kristin Ludwig über 75 m mit 10,82 sec.
Chiara Rupprecht (W13) überzeugte mit dem Sieg und neuer Bestleistung im 75 m-Spint (10,49 sec.), während Marie Biskup den 2. Platz mit 10,63 sec. belegte.
Aber auch Marie erzielte eine neue Bestleistung. Im Hochsprung schraubte sie sich auf 1,34 m und wurde mit dem 2. Platz belohnt.
Die weiteren Wettbewerbe wurden dann Opfer der Regenschauer.

Hans
Fuhrmann

Skiwiesenlauf in Nieder Mörlen

Unsere Lauf-Kids starteten beim Niedermörlener Volkslauf und erreichten tolle Platzierungen.

P1030853

Kila Wettbewerb in Friedrichsdorf

Unsere KILA – Teams  U8 und U 10 starteten in Friedrichsdorf bei der KILA – Meisterschaft und erreichten mit viel Spaß und Ehrgeiz hervorragende Platzierungen.

Unsere U8 als Startgemeinschaft mit Glashütten einen2 Platz und die U10 einen tollen 6 Platz.

DSC_0347

P1030469 LA Wettkampf Friedrichsdorf