Berichte

Jahresbericht 2017

Ein erfolgreiches Jahr 2017 geht zu Ende.

 

Bereits in der Hallensaison 2017 überraschte Maja Jule Hoffmann (Jg 2004) mit dem Gewinn der Hessischen Meisterschaft im 6er Sprunglauf, Dritte wurde hier Ann-Kristin Ludwig.

Der 6er Sprunglauf als Meisterschaftsdisziplin wurde als Vorübung für den Dreisprung eingeführt.

 

Im Frühjahr bereiteten sich 10 Athleten auf die Sommersaison mit einem Ostertrainingslager in Wunsiedel vor.

 

Wie erfolgreich diese Maßnahme war, zeigten die Ergebnisse der nächsten Wochen.

Marie Biskup und Elias Klink wurden Regionalmeister im Fünfkampf.

 

Marie schaffte über 100 Meter mit 12,76 sec. die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen. Die Teilnahme war für sie ein besonderes Erlebnis.

 

Sabrina Berndl (W13) verbesserte den Kreisrekord über 75 Meter auf jetzt 10,01 Sekunden.

 

Im Bereich Kinderleichtathletik übernahm Alegra Hain die Trainingsleitung. Ihr zur Seite steht

mit Ulrike Kaboth eine erfahrene Übungsleiterin, Angelika Schraft assistiert.

Ca. 25 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren werden in die Grundlagen der Leichtathletik eingeführt.

 

Dagmar und Hans Fuhrmann haben ihren Wohnsitz nach Friedrichsdorf verlegt und stehen als Übungsleiter nicht mehr zur Verfügung.

Marie Biskup, Sabrina Berndl, Maja Jule Hoffmann und Elias Klink verließen den Verein.

 

Das Training unserer Jugendlichen ab 12 Jahren wird von Janine Walz geleitet.

Janine als ehemalige Hessenmeisterin (Siebenkampf), Kreisrekordhalterin (Dreisprung) und

Sportlehrerin ist hervorragend geeignet, die Jugendlichen zu sportlichen Leistungen zu motivieren.

 

Die Abteilung ist gut aufgestellt, sodass wir in absehbarer Zeit über Erfolge der nachkommenden Generation berichten können.

 

 

 

Hans W. Fuhrmann

-Abteilungsleiter-

Jahresbericht 2016

Eine tolle Saison 2016 liegt hinter uns.

Insbesondere unsere Mädchen der Jahrgänge 2001-2004 überraschten durch Erfolge bis auf

Bei Hessischen Meisterschaften überzeugten mit Bestleistungen Marie Biskup, Ann-Kristin Ludwig,

Sabrina Berndl und Maja Hoffmann.

Diese vier Athletinnen führen jeweils in ihren Altersklassen die Kreisbestenliste im Sprint an.

In der Hessischen Bestenliste wird Marie Biskup (W 13) mit 13,01 sec. über 100 Meter an 10. Stelle geführt, Ann-Kristin Ludwig (W 12) über 75 m mit 10,11 sec. ist Achte.

Sabrina Berndl (W 11) wird über 75 m mit 10,17 sec. als Dritte aufgeführt. Sie verbesserte mit dieser Zeit den Kreisrekord. Sie wird außerdem im Weitsprung mit 4,54 m als Neunte gelistet.

Die größte Konkurrenz erwächst Sabrina mit Maja Jule Hoffmann, die als Mehrkämpferin glänzte. Maja führt die Kreis-Bestenliste im Dreikampf und über 60 m Hürden an, ist Dritte über 75 m (11,03 sec.), und im Weitsprung mit 4,30 m sowie im Ballwurf (200 gr.) Vierte mit 31,00 Meter.

Einen Wehrmutstropfen gab es dennoch. Chiara Rupprecht, eine starke Sprinterin und Weitspringerin

verletzte sich im Frühjahr und musste die Saison 2016 abbrechen.

Wir wünschen ihr baldige Genesung und Rückkehr in unsere Truppe.

Bei den Jungen überzeugte Elias Klink (M 13), der durch herausragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen hervortrat und den 1. Platz im Block Lauf bei den Kreismeisterschaften errang.

Als Lohn für seine Leistungen wurde er in den Hessenkader „Mehrkampf” berufen und trainiert neben den Trainingseinheiten in Usingen auch beim Landestrainer.

Die Trainer Janine Walz und Hans Fuhrmann haben eine tolle Truppe mit viel Leistungsbereitschaft um sich herum gesammelt und die Arbeit mit ihren Athleten bereitet ihnen viel Freude.

Unsere Abteilung „Kinderleichtathletik” (6-11 Jahre) wächst ständig. Zur Zeit werden ca. 40 Kinder in die Grundlagen der Leichtathletik eingeführt. Unter Leitung von Britta Sprenger und Dagmar Fuhrmann sowie zwei Assistenten/innen wachsen junge Nachwuchskräfte heran, die die Farben der UTSG in Zukunft vertreten werden.

Ein Oster-Trainingslager für die Älteren wird uns alle sicher weiter motivieren und die Grundlagen für die Saison 2017 legen.

Ich wünsche allen Athleten viel Erfolg und hoffe, dass sie ohne Verletzungen ein erfolgreiches Jahr 2017 erleben werden.

Hans W. Fuhrmann
-Abteilungsleiter-

Maja gewinnt Hessentitel

Sensationssieg für Maja – Bronze für Ann-Kristin

Die Hessischen Hallenmeisterschaften der Jugend am 14./15. Januar 2017 in Hanau wartete Maja Hoffmann mit einer faustdicken Überraschung auf.

In der neugeschaffenen Disziplin „5er Sprunglauf“ siegte sie mit herausragenden 15,63 m vor Sarah-Louise Joedt aus Breidenbach (15,24 m) und ihrer Mannschaftskameradin Ann-Kristin Ludwig (15,14 m). Selbst mit ihren weiteren Sprüngen von 15,48 m und 15,40 m wäre ihr der Titel nicht zu nehmen gewesen.

Das mit fünf Athleten angereiste Team zeigte sich in guter Form und alle Sportler erzielten persönliche Bestleistungen.

Besonders erfreulich war der Auftritt unserer 4×100 m-Staffel, die in der Besetzung Marie Biskup – Maja Hoffmann – Ann-Kristin Ludwig und Sabrina Berndl angetreten waren und in guten 53,73 sec. den siebten Platz belegten.

Eigentlich war es der 6. Platz, doch die Frankfurter Eintracht fühlte sich in ihrem Vorlauf „bedrängt“ und legte gegen die Wertung ihres Laufes Einspruch ein. Das Schiedsgericht gab dem Einspruch statt und so durfte die Frankfurter Eintracht den Lauf wiederholen, allerdings ohne Konkurrenz und dadurch auch nicht mehr „bedrängt“. Sie verwiesen unsere Mädchen auf den 7. Platz, sie selbst landeten auf Platz 6.

Überzeugend der Auftritt von Marie Biskup, die ihre Saisonbestleistungen über 60 Meter auf nunmehr 8,18 sec. steigerte (VL 8,19 sec.) und beim 76 Starterinnen den 8. Platz belegte. Da nur sechs Bahnen in der Halle in Hanau ausgewiesen sind, schrammte sie knapp am Endlauf vorbei. Eine weitere Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung gelang ihr über die 60-m Hürden mit 10,06 sec., vorher 10,35 sec.

Verbesserungen über 60 Meter gelangen auch Sabrina Berndl mit 8,48 sec. (vorher 8,90 sec.); Ann-Kristin Ludwig mit 8,41 sec. (vorher 8,68 sec.) und Maja Hoffmann mit 8,63 sec. (vorher 9,26 sec.).

Ann-Kristin Ludwig verbesserte ihre persönliche Bestleistung über 60-m-Hürden von 10,80 sec. auf nunmehr 10,38 sec.

Elias Klink verbesserte sich über 60 Meter auf nunmehr 8,42 sec.

P1060864P1060860P1060858

 

Kreisevergleichskampf in Bruchköbel

Am 1. Oktober trafen sich die besten Athleten aus den neun Kreisen des Hessischen Leichtathletikverbandes in Bruchköbel zu ihrem jährlichen
Vergleichskampf.
Der Vorstand des Leichtathletikkreises Hochtaunus hatte fünf Usinger Sportler zu dieser Veranstaltung nominiert.
Die Veranstaltung war bestens organisiert und verlief – zumindest für unsere U 16 Mädchen – sehr erfolgreich mit einem sehr
knappen Sieg. Mit 190 Punkten verwiesen unsere Mädchen den Kreis Offenbach/Hanau auf den 2. Platz mit 189,5 Punkten.
Knapper konnte es nicht ausgehen.
In dieser siegreichen Mannschaft steuerte Marie Biskup 15,5 Punkte bei. Für ihre 100 m-Zeit (13,43 sec.) wurde sie mit 13,5 Punkten
belohnt. Da im Kugelstoßen eine Sportlerin fehlte, sprang Marie ein, stieß 7,79 m und erhielt dafür 2 Punkte.
Außerdem war Marie als Startläuferin in der 4 x 100 m – Staffel eingesetzt. In 51,47 sec. mussten sich die Mädchen ganz knapp
dem Kreis Groß-Gerau (51,42 sec.) geschlagen geben.
In der Klasse U 14 (Jg. 2003-2004) konnten wir 2 Athletinnen stellen.
Ann-Kristin Ludwig erzielte 17 Punkte und Maja Hoffmann 11 Punkte für die Mannschaft, die sich mit dem 5. Platz (127 Punkte)
zufrieden geben mussten.
Ann-Kristin lief die 75 m in 10,66 sec (13 Pkt.) und stieß die Kugel 6,80 m (4 Pkt.) weit.
Maja lief 11,03 sec. (3 Pkt.) und erzielte im Weitsprung mit 4,30 m (8 Pkt.) eine neue persönliche Bestleistung.
Beide Mädchen standen in der 4 x 75 m-Staffel, die 42,21 sec. benötigten und dafür mit 4 Punkten belohnt wurden.
In der Klasse U 12 (2005-2006) war Annika Böhmer am Start.
Im Weitsprung erzielt Annika mit 4,21 m eine neue persönliche Bestleistung (11 Pkt.) und im 50 m-Lauf reichte es
mit 8,05 sec. zu 5 Punkten.
Außerdem wurde sie von der Mannschaftsleitung für die 4×50 m Staffel nominiert. (2 Pkt.)
Als einziger männlicher Vertreter der UTSG war Elias Klink nominiert worden.
Über 75 Meter sprintete er 10,42 sec. Für diese Zeit erhielt er 14 Punkte.
Über 800 m stellten sich dem Starter 24 Läufer, die in drei Gruppen auf die Strecke geschickt wurden.
Es purzelten die persönlichen Bestleistungen für die meisten Sportler. Auch Elias verbesserte sich auf nunmehr starke 2:31,48 min.( 7 Pkt.)
Aufgrund seiner Sprintstärke wurde er auch in der 4 x 75 – Staffel eingesetzt. Elias hatte einen starken Auftritt an diesem Tag.
Insgesamt war die Mannschaftsführung des Hochtaunuskreises mit den Leistungen ihrer nominierten Athleten zufrieden.
Erfreulich die vielen Bestleistungen in dieser schon vorgeschrittenen Saison (1.10.)!!
Offensichtlich war die Wettkampfplanung im Jahr 2016 perfekt gelungen.
Fuhrmann
Anton-Bruckner-Str.8
61250 Usingen

Kila Wettkampf in Usingen

Usinger Leichtathletik-Kinder siegreich beim Heimwettkampf

Laufen, Springen, Werfen bei schönstem Sonnenschein – beste Bedingungen für den Kinderleichtathletik-Wettkampf  auf den Usinger Muckenäckern

Insgesamt gingen acht Mannschaften an den Start und wetteiferten in den Altersklassen U8 und U10 gemäß dem Motto „höher, schneller, weiter“. Dabei absolvierten die jüngeren sechs- und siebenjährigen Teilnehmer den 30m-Sprint und den Drehwurf als vorbereitende Wettkampfdisziplin für den späteren Diskuswurf. Beim Stabsprung in die Sandgrube zeigten die Wettkämpfer ihre ersten Ansätze zum zukünftigen Stabhochsprung. Eine erfolgreiche Sprung-Staffel sowie die Hindernispendel-Staffel rundeten den Sieg der Usinger Kids (Annika Dreisbach, Clara Hartung,Mia  Löhr) im Hochtaunusteam zusammen mit der TSG Oberstedten und dem TSG Friedrichsdorf in der Teamwertung ab. Den zweiten Platz belegte die TSG Oberursel, gefolgt von der TSG Wehrheim und der TSG Niederreifenberg. Die Hindernispendel-Staffel sorgte bei den Älteren (Jahrgänge 2007/2008) für einen spannenden Finalkampf. Zuvor gingen die Mannschaften  auch im 40m-Sprint, Drehwurf, Stabweitsprung und Hochweitsprung an den Start. Dabei sahen Trainer und Zuschauer erstaunlich gute Einzelleistungen, nicht zuletzt gestützt durch die lautstarken Anfeuerungsrufe der jeweils eigenen Mannschaften.

Als klarer Sieger der Altersklasse U10 liefen die Wehrheimer Kinder zum Schluss mit dem Siegerpokal eine 400m-Ehrenrunde. Über den zweiten Platz freute sich die Startgemeinschaft der TSG Niederreiffenberg/TSG Oberursel, die  Usinger Mannschaft (Theresa Hackel, Lea Kloska, Helena Krauß, Karina Ründva, Anna-Lena Wiederhold, Linus Fork, Simon Dreisbach, Silas Klas) konnte mit Unterstützung des heimischen Publikums die Bronzemedallie erkämpfen, Platz vier belegte die SG Anspach mit hauchdünnem Abstand zum Drittplatzierten. Die Organisatoren und Vertreter des Hochtaunuskreises ziehen eine positive Bilanz des Tages.

Birgit Dreisbach

Hessische U 16-Meisterschaften am 9. Juli in Bad Homburg

Starker Auftritt von Marie Biskup

Bei den Hessischen U 16-Meisterschaften am 9. Juli in Bad Homburg hatte sich als einziger Usingerin
Marie Biskup (W 14) für den 100 Meter-Lauf qualifiziert.
46 junge Damen stellten sich dem Starter. Über Vorlauflauf (2. in 13,21 sec.) und Zwischenlauf (4. in 13,20 sec.)
qualifizierte sich Marie als siebschnellste für den Endlauf. Ein großes Ziel war damit erreicht.
Im Endlauf legte Marie dann nochmals zu. Mit 13,10 sec. sprintete sie auf einen überraschenden und sensationellen
5. Platz. Trainer Hans Fuhrmann: “Marie ist für ihren Trainingsfleiß belohnt worden”.
Das Ziel, unter die magischen 13 Sekunden zu bleiben blieb unerfüllt. Bei allen Läufen herrschte
Gegenwind, sodass von optimalen Bedingungen nicht gesprochen werden konnte.

Hans Fuhrmann

Foto

Kreis-Schüler-Meisterschaften

Kreismeisterschaften enden im Regen

Die diesjährigen Kreis-Schüler-Meisterschaften begannen bei Sonnenschein und musste am frühen Nachmittag wegen Blitzgefahr vom Veranstalter abgebrochen werden.
Dadurch konnten einige Disziplinen nicht durchgeführt werden. (Speer – Hoch – Ball – 800 m – Staffeln – ) Die Endläufe in den
50 m und 75 m Klassen und die 800 Meter werden nachgeholt.

Trotz der widrigen Umständen zeigten sich die sieben Usinger Athleten in bester Verfassung und erzielten zahlreiche Bestleistungen.

Elias Klink (M 13) lief über 75 m im Vorlauf mit 10,31 sec. neue Bestzeit und führt das Feld der Sprinter mit deutlichem Vorsprung an. Endlauf wird nachgeholt.
Im Weitsprung wurde Elias 2. mit 4,37 m (Einstellung seiner Bestleistung) und auch über die 60 m Hürden platzierte er sich auf den 2. Platz (11,59 sec.)

Bei den Mädchen überraschte Annika Böhmer (W 11) mit drei Bestleistungen Über 50 m lief sie 8,19 sec. und ist damit Favorit für den später auszutragenden Endlauf.
Über 60 m Hürden siegte sie in 8,86 sec. und im Weitsprung wurde sie Dritte mit 3,90 m.

Einen starken Auftritt hatte Sabrina Berndl (W 12), die zwei neue Bestleistungen erzielte. Über 75 m lief sie starke 10,68 sec.und dürfte den später
auszutragenden Endlauf für sich entscheiden. Sensationell waren ihr Weitsprungergebnis. Bereits im 1. Versuch landete sie bei 4,54 m und war damit nicht
zu schlagen.

Maja Hoffmann (W 12) erreichte im 75 m-Sprint mit 11,43 sec. den Endlauf. Über 60 m Hürden sicherte sich Maja den Kreismeistertitel sicher in 11 88 sec.
und im Wetsprung erzielte sie 4,14 m (3. Platz).

Sara Wahl sprintete über 75 m mit 11,82 sec. in den noch auszutragenden Endlauf und wurde mit Bestleistung im Weitsprung (3,66 m) Siebte.

Nach Verletzungspause ist Ann-Kristin Ludwig (W 13) wieder zurück auf der Bahn. Und Wie. In sehr starken 10,49 sec. war sie schnellste aus drei Vorläufen.
Keine der Konkurrentinnen konnte eine 10er zeit auf die Bahn bringen. Für den späteren Endlauf ist Ann-Kristin gut gerüstet.
Das Sprinterinnen auch Kugelstoßen können, bewies einmal mehr Ann-Kristin. Mit persönlicher Bestleistung von 7,30 m belegte sie den zweiten Platz.
Beim Weitsprung machte sich ihr Trainingsrückstand an. Mit 3,78 m wurde sie hier nur 7.

Leonie Sorg (W 13), als Startläuferin der 4 x 75 m-Staffel gesetzt, lief über 75 m – 11,76 sec., erreichte im Weitsprung 3,18 m und im Kugelstoßen 4,73 m.

Weitere Ergebnisse über “www lakreishtk.”

Hans Fuhrmann

Hessische Blockmeisterschaften in Darmstadt am 11.6.2016

Einen tollen Wettkampf zeigte Elias Klink (M13) in der Disziplin “Lauf”.
Mit 4 persönlichen Bestleistungen und weiteren starken Ergebnissen überzeugte Elias mit einem 7. Platz unter 22 angetretenen Athleten aus
ganz Hessen.
Mit 2078 Punkten zeigte er sich gegenüber den 2021 Punkten vom 5.5. in Bad Homburg um 57 Punkte verbessert.
Drei weitere persönliche Bestleistungen gelangen ihm über 60 m Hürden (11,36 sec.), im Ballweitwurf (36,00 m) und über 800 m (2:31,95 min).
Knapp an Bestleistungen vorbei schrammte er über 75 m in 10,39 sec. (vorher 10,35 sec.) und im Weitsprung mit 4,34 m (vorher 4,37 m).
Für die Kreismeisterschaften am 18. Juni in Wehrheim ist Elias bestens vorbereitet und in einigen Disziplinen auch Titelaspirant.

Für Marie Biskup (W14) lief der Wettbewerb etwas unglücklich. Bereits die erste Disziplin bedeutet das Aus. Mit drei ungültigen Versuchen
im Weitsprung hatte sie keine Aussicht auf eine gute Platzierung und beendete den Wettkampf.
Bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften am 25. Juni in Darmstadt wird Marie einen Vierkampf bestreiten und sicherlich
besser abschneiden.

Hans Fuhrmann

Foto

Regional-Einzelmeisterschaften in Bad Nauheim

Mit 461 Teilnehmern aus 9 Kreisen waren die Regional-Einzelmeisterschaften am 28. und 29. Mai in Bad Nauheim sehr gut besucht.
Aus Sicht unserer Sportler gab es viel Licht, aber auch viel Schatten.
Chiara Rupprecht litt weiterhin unter Beschwerden der Plantarsehne und konnte nur Teile ihres Programmes absolvieren.
Hanna Baumeister war nach ihrem Sturz beim Hürdentraining noch nicht ganz wiederhergestellt, sodass “Licht” nur Marie Biskup verbreitete.

Über 100 Meter lief Marie mit 13,40 sec. im Vorlauf auf den 7. Platz, der zum A-Endlauf gereicht hätte.
Aufgrund einer Fehlentscheidung des Kampfgerichtes wurde Marie in den B-Endlauf gesetzt. Diesen B-Endlauf gewann Marie in ausgezeichneten 13,10 sec.,
die zum 4. Platz im A-.Endlauf gereicht hätten. Trainer Hans Fuhrmann:” Marie ist so wettkampfstark, sie hätte die 13,07 sec. der Drittplatzierten im A-Endlauf
sicherlich unterboten. Marie ist um ein Medaille gebracht worden”.

Im Weitsprung belegte Marie mit Bestleistung von 4,71 m den 7. Platz bei 33 Teilnehmerinnen und auch im Kugelstoßen erzielte sie Bestleistung mit 8,67 m (10.)
Über 80 m Hürden sprintete Marie mit 14,67 sec. zu einer neuen Bestleistung, wobei hier noch Potenzial sichtbar war. Nach der 3. Hürden in Führung liegend
kam sie bei der 4. Hürden aus dem Rhythmus und vergab damit eine bessere Platzierung. Zum Abschluss erzielte sie im Speerwurf noch ein 7. Platz mit 21,25 m.

Chiara konnte ihren Vorlauf über 100 m unter Schmerzen in 13,64 sec. absolvieren, was zum B-Endlauf gereicht hätte, auf den sie aber verzichtete.
Ebenfalls musste sie sich für den Hürdenlauf und den Weitsprung abmelden.
Im Kugelstoßen (6,96 m) und im Diskuswurf (20,25 m – 8.) blieb sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Hanna Baumeister – noch leicht lädiert – lief über 100 m 13,83 sec. und kam über den Vorlauf nicht hinaus.
Im Weitsprung (11. mit 4,28 m) reichte es nicht zum Endkampf.

Martina Altmannsberger (W45) hatte mutig heruntergemeldet in die Frauenklasse und hatte gegen ihre 20 Jahre jüngeren Konkurrentinnen einen schweren Stand.
Über 100 m reichten 15,28 sec. nicht zum Endlauf, dafür reichten aber im Kugelstoßen 8,96 m für den 4. Platz und im Diskuswurf 20,32 m zum 3. Rang.

Hans Fuhrmann

Kreis-Blockmeisterschaften

Bei den Kreis-Blockmeisterschaften am Donnerstag, den 5. Mai hatten auch vier Usinger Athleten gemeldet.
Am Schluss hatten sie 2 Kreismeistertitel, 2 zweite Plätze und einen dritten Platz errungen.

Elias Klink (M13) siegte im Block Lauf mit 2021 Punkten und erreichte damit die Qualifikation für die Hessischen
Blockmeisterschaften.
Bemerkenswert seine Sprintleistung (10,35 sec. über 75 m) sein Weitsprung (4,23 m) und seine 800 m-Zeit (2.35.26 min).
Mit diesen Ergebnissen war er jeweils der Beste und überflügelte den 2. Platzierten um 139 Punkte.

Den 2. Sieg erreichte Chiara Rupprecht (Block Wurf) mit 2142 Punkte. Die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften  verfehlte sie um 8 Punkte. Außerdem muss sie noch 22,00 m im Diskuswurf nachweisen.

Beide Aufgaben kann Chiara schaffen, zumal ihr am Donnerstag der 80-m-Hürdenlauf etwas misslang und hier viele  Punkte liegenblieben.
Erfreulich die neue Bestleistung im 100-m-Sprint mit 13,37 sec.

Einen zweiten Platz erkämpfte sich Hanna Baumeister (W15) im Block Wurf mit 2127 Punkten.
Auch hier bemerkenswert die Bestleistungen im Sprint (100 m –13,68 sec. – 80 m Hürden – 13,64 sec.)

Dritte im Block Sprint/Sprung wurde mit 2223 Punkten Marie Biskup (W14).
Auch sie lieferte drei Bestleistungen ab (100 m – 13,38 sec. / 80 m Hürden – 14,75 sec. und im Speerwurf 21,08 Punkte)
Marie verpasste die Quali für die Hessische Meisterschaften um 27 Punkten. Diese kann sie am 21. Mai in Gelnhausen  noch erreichen, wenn sie die Startgelegenheiten für den 80 –m-Hürdenlauf als Training nutzt und sich hier verbessert.
In der Mannschaftswertung belegten Marie-Chiara und Hanna den 2. Platz hinter den übermächtigen Königsteiner Leichtathletik-Verein.

Gruß
Hans
Fuhrmann