Uncategorized

Abendsportfest in Friedberg

Sprint-Festival der Usinger Mädchen!

Nachdem die Kreismeisterschaften in Wehrheim einem Unwetter zum Opfer fielen, wollten unsere Athleten ihre gute Form unter Beweis stellen.
Dank des guten Wetters in Friedberg gab es einige sensationelle Ergebnisse und viele persönliche Bestleistungen.

Unsere Jüngste glänzte bei vier Auftritten mit vier persönlichen Bestleistungen. Annika Böhmer (2005 – U11) sprintete über 50 m zur neuen persönlichen Bestleistung
in 7,80 sec. und auf den 2. Platz. Siege gab es im Hochsprung mit 1,29 m und im Weitsprung mit 4,15 m. Trotz Bestleistung reichte es im Ballwurf nur zum 6. Platz (23.00 m).

Sabrina Berndl (W12), noch 11 Jahre alt, überzeugte mit PB und einem 2. Platz in 10,17 sec.über 75 m, sprang mit 4,26 m auf den 4. Rang und stieß die Kugel auf 6,52 m (3.)

Ann-Kristin Ludwig (W13) verbesserte sich im Sprint über 75 m auf 10,11 sec. (1. Platz), stieß die Kugel auf 6,75 m (4.) und sprang 4,13 m (5.)

Leonie Sorg (W13) lief mit 11,35 sec. PB über 75 m und erreichte auch mit 5,01 m im Kugelstoßen ( 5.) PB.. Im weitsprung reichte es mit 3,45 m zum 7. Platz.

Als Neuling überraschte Mailin Bettner (W13). In ihrem ersten leichtathletischen Wettbewerb sprintete sie über 75 m mit 11,51 sec. auf den 7. Rang und landete mit
3,81 m im Weitsprung auf Rang 6.

Von Woche zu Woche eine neue Bestleistung:
Diesmal waren die 100 Meter an der Reihe. Marie Biskup (W14) sprintete in 13,01 sec. auf den 2. Rang und verfehlte ihre
Wunschleistung von 12,99 sec. nur um 2/100 Sekunden. Marie ist offensichtlich für die Hessischen Meisterschaften am 9./10. Juli in Bad Homburg bestens gerüstet.
Außerdem siegte sie im Hochsprung mit 1,36 m und wurde Dritte im Weitsprung mit 4,54 m.

Damit belegen in der aktuellen Kreisbestenliste in den Klassen W 11 – W 12 – W 13 – W 14 –Usinger Sprinterinnen jeweils den ersten Platz.

Hanna Baumeister (W 15) versuchte es erstmals in der Freiluftsaison über 300 Meter. Mit 45,93 sec. belegte sie Platz sieben.

Pierre Bark (M 16) stellte sich dem Starter über 100 m (12,62 sec – .11. Platz) und über 200 m (25,46 sec. –7. Platz). Außerdem belegte er mit 5,33 m im Weitsprung den vierten Rang.

Hans Fuhrmann

Hessische Mehrkampfmeisterschaften am 25.6. in Darmstadt

Bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften am 25.6. in Darmstadt überraschte unsere Marie Biskup (W 14)
mit einem tollen 6. Platz bei 29 Teilnehmerinnen.
Auch an diesem Wochenende gelang Marie wieder eine neue persönliche Bestleistung, diesmal im Kugelstoßen.
Mit 8,82 m verbesserte sie sich über 2 Meter gegenüber dem Vorjahr.
Nachdem Marie am vergangenen Wochenende mit der Weitsprunganlage nicht zurechtkam, bestätigte sie ihr
Können auch in dieser Disziplin mit guten 4,66 m, der zweitbesten Weite in diesem Jahr.
Mit dem 6. Platz und 1877 Punkten war sie beste Hochtaunusathletin und verpasste mit 96 Punkten Rückstand
den “Bronzerang”.

Hans Fuhrmann

Kreismeisterschaften der Kreise Hoch-Taunus und Main-Taunus

Bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Hoch-Taunus und Main-Taunus waren auch drei Athletinnen der  Usinger TSG am Start.

Am erfolgreichsten schnitt Marie Biskup (W14) mit zwei Kreismeistertiteln ab.
Sensationell war der von ihr gezeigte 100 – m – Endlauf, den sie mit neuer persönlicher Bestleistung von 13,07 sec. für sich entschied.

Innerhalb von zwei Stunden musste Marie dreimal über 100 Meter antreten. Der Vorlauf, den sie sicher für sich entschied, musste  wegen Ausfall der Zeitmessanlage wiederholt werden.
Den Wiederholungslauf gewann sie mit neuer Bestzeit (13,26 sec.) vor
Chiara Rupprecht (13,77 sec.), die sich hier aber verletzte und weder zum Endlauf noch zum Weitsprungwettbewerb antreten konnte.
Im Endlauf steigerte sich Marie dann auf 13,07 sec.

Den zweiten Titel sicherte sich Marie im Kugelstoßen mit neuer Bestweite von 8,07 m.
Ferner wurde sie Vierte im Speerwurf (20,40 m) und Fünfte im Weitsprung (4,51 m).

Chiara konnte aufgrund ihrer Verletzung nur noch im Kugelstoßen (4. Platz mit 7,08 m) und im Diskuswurf (2. Platz mit 21,11 m)
antreten.

Bei den Frauen startete am Sonntag Martina Altmannsberger, die als Seniorin (W45) eigentlich am Samstag ihren Wettkampf hatte, aber wegen familiären
Verpflichtungen sich für einen Start bei den Aktiven entschied.
Martina schlug sich tapfer, wurde 6. im 100 m-Lauf (15,21 sec.) Vierte im Weitsprung (4,17 m) Dritte im Kugelstoßen und Zweite mit dem Diskus (21,10 m)
Als Vorbereitung auf die Hessischen Seniorenmeisterschaften war dies die richtige Entscheidung.

Gruß
Hans

Fuhrmann

Hessischen Block-Meisterschaften

Sabrina überzeugt bei den Hessischen Block-Meisterschaften

Am Samstag, den 5. März führte der Hess. Leichtathletikverband seine blockspezifischen Mehrkämpfe (Vier-Kampf) durch.
Im Wettbewerb “Sprint-Mehrkampf “ hatten Sabrina Berndl und Maja Hoffmann ihre Startberechtigung.
Leider musste Maja wegen Erkrankung noch am Samstagmorgen absagen.
23 Mädchen des Jahrgangs 2004 hatten gemeldet. Ziel für Sabrina war es, sich unter die “Top-Ten” in Hessen zu platzieren.
Dies gelang ihr auch eindrucksvoll..
Die erste Disziplin (60 m Hürden ) beendete sie auf Platz 10. Im folgenden 75-m-Sprint unterbot sie die “Schallgrenze” von 11 Sekunden in 10,96 sec. (3. Platz)
Nur drei Mädchen sprinteten unter 11 Sekunden.
Auch im Sprint über “20 m fliegend “ zwischen zwei Lichtschranken, bewies Sabrina ihre Sprintstärke. Mit 2,55 sec. lief sie die 3.beste Zeit.
Beim abschließenden “6er Sprunglauf” platzierte sich Sabrina mit 12,84 m auf den 18. Platz.
Im Gesamtergebnis sprang ein hervorragender 7. Platz bei Sabrina`s erstem Auftritt bei Hessischen Meisterschaften heraus.
Herzlichen Glückwunsch Sabrina!

Hans
Fuhrmann

Hallen-Meeting in Frankfurt

Starke Marie Biskup beim Hallen-Meeting in Frankfurt

Einen überzeugenden Eindruck hinterließ Marie Biskup(W14) beim 34. Hallensportfest der LG/Eintracht Frankfurt am vergangenen
Wochenende in Kalbach.
Mit 8,33 sec. siegte Marie über 60 Meter mit neuer persönlicher Bestzeit, verbesserte im Weitsprung ihre persönliche Bestleistung auf nunmehr 4,71 m (6. Platz)
und stand in der 4 x 100 m Staffel (Biskup-Rupprecht-Baumeister-Zimny), die mit 53,17 sec. (Bestzeit) den 2. Platz hinter der LG Eintracht Frankfurt (53,05 sec.)
belegte.
Chiara Rupprecht (W14) belegte im 60 m Finale hinter Marie und der Mainzerin Lara Schmitt mit 8,42 sec.(persönliche Bestzeit) den dritten Platz und erzielte ebenfalls
Bestzeit übern 60 m Hürden (10,15 sec.)
Ausserdem war unsere Leoni Sorg (W13) am Start. Über 60 m verbesserte sich Leonie auf nunmehr 9,32 sec. und im Weitsprung erzielte sie 3,64 m.

Zu großer Form lief Elias Klink (M13) über 800 m auf. Elias ging sofort an die führende Position, die er 500 m lang halten konnte und biss sich dann an
Pierre Börkey (Wiesbaden) und Taleb Sassi (MTG Mannheim) fest. Mit hervorragenden 2:32,01 min. verbesserte Elias seine Bestzeit um über 12 Sekunden.
Zuvor hatte Elias seine verbesserte Schnelligkeit unter Beweis gestellt. Über 60 m belegte er den 3. Platz in 8,63 sec. (Bestzeit) und im Weitsprung gelangen ihm zu ersten Male Sprünge von über 4.00 Meter. Seine Serie: 3,85 – 4,24 – 4,30 – ungültig – 4,10 – 4,31 m. Das reichte zu einem guten 6. Platz.

Damit ist die Hallensaison abgeschlossen. Zufriedenheit bei Athleten, Trainer und Anhang.

Hans Fuhrmann

Das Sommermärchen 2015 geht zu Ende.

Das Sommermärchen 2015 geht zu Ende.

Ende des Jahres 2014 stand die Usinger TSG vor der Frage, wie geht es mit unseren Mädchen U14 weiter. Die Staffel war geplatzt, da ein Mädchen sich für Fußball
entschieden hatte und mit Dreien kann man keine Staffel– auf Hessenniveau – laufen.
In der näheren Umgebung waren in der Klasse U 14 keine Sprint-Sprung und Wurfstarken Mädchen zu finden, außer in Kronberg.
Die Verantwortlichen des MTV Kronberg waren von der Idee einer Startgemeinschaft angetan und so ging am 1. Januar 2015 die Startgemeinschaft UTSG/MTV Kronberg
an den Start.
Das diese Startgemeinschaft zu einem solchen Erfolg werden würde, hatten viele gehofft, aber nicht damit gerechnet.
Die 4 x 75 m-Staffel in der Besetzung Marie Biskup – Chiara Rupprecht (UTSG) Carola Teleki und Jette Priedemuth (MTV) liegen in der Hessischen Bestenliste mit 39,30 sec. auf dem 4. Platz. Lediglich 2/100 Sekunden trennten die Mädchen von der erhofften Bronzemedaille bei den Hessischen Meisterschaften.

Auch im Mannschaftswettbewerb DJMM glänzten die Kronberger und Usinger Mädchen. Mit 6398 Punkten sind sie die 5. Platzierte Mannschaft in der Bestenliste.
Carola Teleki (MTV) glänzte über die 60 m Hürden (10,72 sec. = 511 Punkte), war mit der Staffel erfolgreich und lief die 800 m in guten 2:43,88 min.
Ann-Kristin Ludwig (UTSG) war über 60 m Hürden, im 75 m Sprint und mit der Staffel unterwegs.
Juliane Walther (MTV) verstärkte die Mannschaft über die 60 m Hürden, im Weitsprung und im Ballwurf.
Jette Priedemuth (MTV) startete im Weitsprung (4,42 m), über 75 m (10,60 sec.) und im Hochsprung (1,34 m).
Marie Biskup (UTSG) überzeugte im Weitsprung mit 4,31 m, im Hochsprung mit 1,37 m und war Startläuferin der schnellen 4 x 75 m-Staffel.
Chiara Rupprecht (UTSG) wurde im Ballwurf (35,50 m), im Weitsprung (4,32 m) und in der Staffel eingesetzt.
Louisa Holzbach (UTSG) lief persönliche Bestleistung über 800m in 2: 49,74 min. und trug damit einen großen Anteil am guten Ergebnis der Mannschaft bei.

Die guten Leistungen – teilweise auch Bestleistungen – waren auch möglich durch die gute Harmonie innerhalb der Mannschaft.
Manche mussten in Disziplinen antreten, die sie nicht so mochten, doch für die Mannschaft ging alles. So verzichteten u.a. Ann-Kristin Ludwig und auch Jette Priedemuth auf
Disziplinen die sie lieber mochten.

Alle waren sich aber einig: die Startgemeinschaft war ein toller Erfolg.

Und jetzt fangen die Planungen für die Saison 2016 an.
Die Kronberger Mädchen sind zum Königsteiner Leichtathletikverein gewechselt, die Startgemeinschaft UTSG/MTV wurde zum 31. Dezember 2015 aufgehoben,

Die UTSG wird in der Saison 2016 in der Klasse der Mädchen U14/16 eine Startgemeinschaft mit der SG Anspach bilden.
Die Staffelbesetzung U 16 ist gesichert; eine DJMM-Mannschaft wird erst im Frühjahr spruchreif. – Warten wir`s mal ab.
Ende Januar 2016, wenn die Kreismeisterschaften in der Halle beendet sind, werden die Planungen begingen.

Bis dahin ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und viel Erfolg im Jahr 2016.

Hans Fuhrmann

Hessische Senioren-Hallen-Meisterschaften in Stadtallendorf

Dagmar Fuhrmann zurück !

Nach zwei Jahren verletzungsbedingter Pause meldete sich Dagmar (Klasse W60) am vergangenen Wochenende bei den Hessischen Senioren-Hallen-Meisterschaften in Stadtallendorf eindrucksvoll zurück. Über 200 m lief sie in sensationellen 31,09 sec. zum Sieg und verwies ihre Dauerkonkurrentin Helga Schüßler ( Kirchhain – 31,86 sec.) auf den zweiten Platz.

Insgesamt brachten die Usinger Athleten vier Hessentitel nach Hause.

Beatrix Plinke (W55) war mit drei Titeln maßgeblich am guten Abschneiden der Usinger Damen verantwortlich. Über 60 m siegte sie klar in 9,56 sec. und über 200 m in 32,15 sec.
Den dritten Titel sicherte sie sich mit der Staffel, die in der Besetzung Yvonne Einhäuser – Dagmar Fuhrmann – Astrid Clarius und Beatrix Plinke unangefochten den Sieg nach Hause liefen.

Erstmals am Start bei den Senioren war Martina Altmannsberger (W45), die sich wacker schlug, aber gegen die überstarke Konkurrenz (einige Senioren-Europa und Weltmeister waren am Start) keine Chancen aufs “Treppchen “ hatte. Trotzdem war Martina mit ihren Ergebnissen zufrieden.” Ich hatte viel Spaß dabei”.
Im Kugelstoßen erzielte sie 7,81 m (5.); über die 60m-Hürden lief sie 12,12 sec. (4.) und im Weitsprung landete sie bei 4,15 m (5.), wobei 13 Zentimeter mehr zu Bronze gereicht hätten.

Trainer Hans Fuhrmann: “Besser hätte die Ausbeute heute nicht sein können”.

Hans Fuhrmann

U14 Meisterschaften – blockspezifische Mehrkämpfe

SKrammlager14111108511Am vergangenen Sonntag hatte der Hess. Leichtathletikverband zu den U14 Meisterschaften – blockspezifische Mehrkämpfe – eingeladen.
Mit 5 Athletinnen war die UTSG im Sprint-Mehrkampf am Start und konnte eine Silbermedaille, eine Bronzemedaille, einen 4. Platz und mehrere Platzierungen
nach Usingen mitnehmen.
Eine sensationelle Leistung vollbrachte bei diesen Wettkämpfe unsere Ann-Kristin Ludwig, die als jüngste Teilnehmerin (Jg. 2003) im 6er Sprunglauf genau 16.00 m
sprang und alle weitere Teilnehmerinnen der älteren Jahrgänge hinter sich ließ. Selbst ihr 2. Versuch mit 15,85 m hätte ihr hier die Spitzenposition eingebracht.
Auch in den weiteren Disziplinen konnte sie sich im Vorderfeld behaupten und wurde
In der Gesamtwertung wurde mit der Silbermedaille belohnt.

Den 3. Platz und die Bronzemedaille erkämpfte sich Marie Biskup, die sich stark verbessert im Hürdenlauf über 60 m zeigte und sich von 13,16 sec. auf jetzt 11,95 sec. verbesserte.

Den 5. Platz belegte Chiara Rupprecht, die sich sicherlich weiter vorne hätte platzieren können, wenn sie nicht im Hürdenlauf über 60 m an den 5. Hürde gestürzt wäre.
Reaktionsschnell rappelte sich Chiara auf, überlief auch noch die letzte Hürde und blieb somit in der Wertung. Alle Achtung vor ihrer kämpferischen Leistung.
Den 6. Platz belegte Louisa Holzbach, die das gute Gesamtbild der Usinger Mädchen abrundete.

Im der älteren Jahrgangsgruppe (W13) war Hanna Baumeister am Start, die über 60 m Hürden eine neue Bestleistung aufstelle (12,26 sec.)
und über die 20 m fliegend und im 6er Sprunglauf Bestleistungen erzielte.

In der Mannschaftswertung erreichte die Usinger TSG einen hervorragenden 4. Platz (bei 13 gewerteten Mannschaften) und wäre sicherlich
noch einen oder zwei Plätze höher gerutscht, wäre Chiara Rupprecht nicht das Missgeschick beim Hürdenlauf passiert.
Insgesamt war die Teilnahme an diesen hessischen Meisterschaften für alle Beteiligten ein großer Erfolg.

Hans Fuhrmann

Teamwettbewerb Kalbach

Am Sonntag , den 6.5.2014  fand in Kalbach ein Teamwettbewerb statt. Unsere Kids hatten mit viel Spaß und Engagement einen  guten 10. Platz  ( in einem starken 16 er Feld ) erreicht .

DSC_0040

Wolfgang Hahn

 

22. Nikolaussportfest der TG Hanau

Fabian Felden mit Power ins neue Jahr!

Beim 22. Nikolaussportfest bei der TG Hanau überzeugte der Usinger Fabian Felden (M11) mit neuer Bestzeit über 50 m in 7,79 sec. (VL 7,81 sec.) und einem hervorragenden 4. Platz. Im Weitsprung lief es noch besser. Mit 4,29 m sprang Fabian eine neue Bestweite und auf den 2. Platz . Für die kommende Hallensaison ist Faban bestens gerüstet.

Gruß Hans Fuhrmann